Die Zukunft in Ihrer Erde.

Was macht CarboAgrar?

Kaum jemand verfügt über bessere Möglichkeiten das Treibhausgas Kohlendioxid aus der Luft zu binden als Sie als Landwirt!
Durch eine Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Flächen, bei der Humus aufgebaut wird, kann CO2 in Form von Kohlenstoff dauerhaft im Boden gespeichert werden. Das ist ein Beitrag zum Klimaschutz, für den  Sie als Landwirt finanziell entlohnt werden. Darüber hinaus fördert der Humusaufbau die Bodenfruchtbarkeit. 
Unternehmen anderer Branchen, die ihre Treibhausgasbilanz ausgleichen möchten, können CO2 Zertifikate auf den in Ihrem Boden gespeicherten Kohlenstoff erwerben. 
Unter der Marke CarboAgrar übernimmt ATR Landhandel die Vermittlerrolle und bringt Landwirte und Unternehmen zusammen. 

Wie funktioniert Kohlenstoffspeicherung?

Über die Photosynthese wird CO2 aus der Luft von den Pflanzen aufgenommen und in organisches Material umgebaut. 

Die Teile der Pflanzen, die nicht über die Ernte abgefahren werden wie Wurzeln oder Stroh, aber auch Zwischenfrüchte, verbleiben auf dem Acker und werden über Mikroben und Pilze zu Humus umgebaut. Dieser Humus verbleibt im Boden.

Reichert sich der Humus an, wird CO2 dauerhaft aus der Luft gebunden und im Boden gespeichert. 

Hinter der Initiative CarboAgrar steht das Unternehmen ATR Landhandel.

Wir sind in Deutschland, Dänemark und Polen tätig.

Als Landhandelsunternehmen sind wir Handelspartner von ca. 15.000 Landwirten.